Endlich: Aymen ist draußen!

Der Haftbefehl gegen Aymen wurde gestern gegen Auflagen ausgesetzt. Aymen saß über 7 Monate in Untersuchungshaft – ihm wird vorgeworfen gegen eine Abschiebung in der Hildegardstraße Widerstand geleistet zu haben. Für Aymen und 1 weitere Person ist das staatliche Spektakel jedoch noch nicht vorbei – voraussichtlich wird es 3 weitere Prozesstage geben.

Mehr Infos zum 3. Prozesstag sind bald auf der Seite der Soligruppe  zu finden.

Solidarität mit anarchistischen Gefangenen in Russland

Internationaler Aufruf zu Solidaritätsaktionen

FSB is a terrorist by Rakel Stammer

FSB is a terrorist by Rakel Stammer

Vom 22. bis 29. Februar ist die internationale Woche der Solidarität mit den in Russland verfolgten Antifaschisten und Anarchisten. In diesen Tagen fordern wir dringend auf, die Angeklagten im Fall Netzwerk zu unterstützen, gegen das Gefängnissystem zu protestieren und Informationen über Folter zu verbreiten, die in Russland als Instrument der Unterdrückung eingesetzt werden.

Continue reading

Aufruf zur solidarischen Prozessbegleitung

kam per mail:
13:30 Uhr, Amtsgericht Borna, Am Gericht 2, Borna

Lieber Haft als Kohlekraft – Doch beides gehört abgeschafft!!

Am 17.02.2020 stehen zwei Aktivist_innen vor dem Amtsgericht Borna vor Gericht. Ihnen wird Verstoß gegen das Versammlungsgesetz (Vermummung) im Rahmen einer Baggerbesetzung im Tagebau Vereinigtes Schleenhain (Leipziger Land) am 20.02.2019 vorgeworfen. Die Aktion der sogenannten “Reisegruppe Digger” war eine Solidaritätsaktion für die von Repression betroffenen #Lausitz23, von denen sich zu diesem Zeitpunkt 23 Menschen in Haft befanden. (Diese Gruppe an Menschen hatte ihrerseits zuvor Kohlebagger besetzt, siehe z.B. hier für mehr Infos dazu.) Mit der Aktion wurde gezeigt, dass wir uns trotz (steigender)repressiver Maßnahmen seitens des Staates und der Konzerne nicht einschüchtern lassen und gemeinsam gegen die fortschreitende Zerstörung unserer aller Lebensgrundlage, unseres Planeten, und gegen die schon längst überkommene Energiegewinnung aus Kohle unter enormer Belastung unserer Umwelt (und auf Kosten aller anderen) entgegenstellen und uns zur Wehr setzen. Wir stellen uns entschlossen gegen das ausbeuterische und zerstörerische System des Kapitalismus, welches auf Grund von Profitmaximierung das Leben von Menschen und anderer Lebewesen auf der Erde zerstört und alles, was ihm dabei im Weg steht aussortiert, verdrängt, tötet und wegsperrt.

Continue reading

Feministische Knastkritik

Vortrag anlässlich der Demonstration am 7. März zur JVA Chemnitz
26.02., 19 Uhr, Simildenstraße 9

Welche Rolle spielt Knast aus einer feministischen Perspektive?

Strafe wird angewendet für die Sanktionierung unerwünschten Verhaltens. Dabei ist der Knast die höchste Form von Strafe in Deutschland. Laut dem statistischem Bundesamt saßen in deutschen Knästen am 30. November 5341 Frauen ein. Wer sind diese Frauen? Wofür werden sie bestraft? Wie viele von ihnen identifizieren sich überhaupt als Frauen?

Continue reading

Loïc ist raus aus der U-Haft!

gefunden auf: de.indymedia.org

Loïc ist raus aus der U-Haft!

Loïc ist heute – zum Jahrestag des sogenannten Elbchaussee-Prozess Haft verschont worden. Er muss sich zwei Mal die Woche in Hamburg melden. Die Staatsanwaltschaft legte keine Beschwerde ein.

Freiheit für Loïc!
Freiheit für Alle!

——–

Après un an de procès #Elbchaussee-Prozess, Loïc a été libéré de sa détention préventive. Il doit se

présenter deux fois par semaine à la police d’Hambourg. Le ministère public n’a pas déposé de recours.

Liberté pour Loïc!
Liberté pour toutes et tous!

K.O.M.I.T.E.E.-Verfahren: Peter in Venezuela verhaftet!

gefunden auf: http://www.ende-aus.net/

Am 16. November 2019 wurde Peter Krauth am Flughafen El Vigía, Venezuela, festgenommen. Er war auf dem Weg nach Caracas, um dort Freunde und Freundinnen aus Deutschland abzuholen. Peter Krauth, Bernhard Heidbreder und Thomas Walter wird von der Bundesanwaltschaft vorgeworfen, der aufgelösten Gruppe „Das Komitee“ angehört zu haben.

Ende 1994 und im Frühjahr 1995 trat die militante Gruppe „Das Komitee“ zweimal in Erscheinung. Die erste Aktion war ein Brandanschlag auf ein Gebäude der Bundeswehr, um die Zusammenarbeit des deutschen und türkischen Militärs im Krieg gegen die kurdische Bevölkerung in der Türkei offenzulegen. Die zweite Aktion scheiterte. „Das Komitee“ versuchte, die Baustelle des Abschiebegefängnisses in Berlin-Grünau zu zerstören. Es blieb bei der Vorbereitung des Anschlags. Nach dem Scheitern dieser Aktion gerieten Bernhard, Peter und Thomas auf eine Fahndungsliste und tauchten unter.
Bei beiden Aktionen der Gruppe kam kein Mensch zu Schaden.

Bernhard, Peter und Thomas stellten 2016, bzw. 2017 Asylanträge in Venezuela.

Continue reading

Thunfisch wieder draußen!

gefunden auf: de.indymedia.org

Heute Mittag konnte Thunfisch das Amtsgericht in Münster nach ihrer Haftprüfung ohne Handschellen verlassen.

Der Haftbefehl wurde komplett aufgehoben, somit fallen sogar die Meldeauflagen weg. Die letzten 10 Tage waren bei Thunfisch davon geprägt, über mehrere Stationen durch Deutschland gefahren zu werden. Erst ging es von Luckau-Duben über Brandenburg a.d. Havel nach Halle. Von dort nach Hannover, Hildesheim, zurück nach Hannover, Bielefeld und von dort schließlich nach Münster in die Freiheit. Zu den Umständen während des Transportes wird sich Thunfisch zu gegebener Zeit selber äußern. Jetzt freuen wir uns erst einmal, dass sie wieder draußen ist!

Thunfisch dankt allen die sie bis hierhin unterstützt haben. Trotz des kompletten Abschottens (weder Anwaltskontakt, noch Briefverkehr) während des Transportes waren Solidarität und Support durch die Mauern und Gitter spürbar!

Freiheit für alle Gefangenen

Freiheit für Yildiz! Kommt zu den Prozessterminen!

Solidarität zeigen!

Wie Yildiz bereits in ihrem Statement verdeutlicht hat, ist Solidarität existenziell für unsere feministische Praxis. Daher freuen wir uns über eure Unterstützung der  Kampagne. Sei es in Form von Grußbotschaften, einem Solidaritätsfoto, Artikel die ihr schreibt zu den Prozessen von Yildiz oder auch jene die, das Verfahren kontextualiseren, indem sie über die politische Lage berichten. Oder auch direkte Unterstützung, indem ihr zu unseren Prozessbeobachtungen kommt, Protokolle schreibt, Veranstaltungen macht, über das redet, was bei dem Prozess gegen Yildiz passiert. Das sind nur einige Ideen- sich solidarisch zeigen, hat viele Gesichter.

 

Kommt zu den Prozessterminen am 29.11.19,  06.12.19, 16.12.19, 17.12.19, 20.12.19 !

Prozessbeginn immer um 9.00 Uhr Morgens am

Kammergericht Schöneberg, Elßholzstr. 30-33, 10781 Berlin

Thunfisch ist wieder im Knast!

[english translation below / traduction francais en bas]

Am Morgen des 10.11.19, gegen 8:00 Uhr, wurde Thunfisch gezwungen aus einem Flugzeug am Flughafen Berlin-Schönefeld wieder auszusteigen und wurde dann am Boden von drei Bundesbullen, unter anderem einem Schwein namens Göhring, verhaftet. Es liegt ein seit Januar bestehender Haftbefehl vor, der mit einem Ermittlungsverfahren aus Münster von 2016 begründet wird, mit dem Vorwurf der Brandstiftung.

Gegen Mittag wurde sie der Haftrichterin im Amtsgericht Königs Wusterhausen / Wildau vorgeführt, die den vorhandenen Haftbefehl abnickte. Daraufhin wurde sie in die JVA Luckau-Duben, einen Frauenknast in Brandenburg, gebracht. Ab voraussichtlich Mittwoch wird sie dann nach NRW überstellt. In welchen Knast genau ist noch unklar.

Es ist nicht das erste Mal, dass Thunfisch hinter Mauern gesperrt wird. Vor knapp drei Jahren, im November 2016 wurde sie im Zusammenhang mit der Rigaer94-Solidemo vom Sommer desselben Jahres verhaftet und saß drei Monate in Untersuchungshaft in der JVA Lichtenberg.

Sobald es dazu etwas Neues gibt, melden wir uns wieder.

Thunfisch freut sich über jede Form der Solidarität.

Freiheit für alle Gefangenen!

mehr Infos: https://freethunfisch.blackblogs.org

**********************

Thunfisch in jail again!

This is not the first time that Thunfisch (tuna) has been banned behind walls. Almost three years ago, in November 2016, she was arrested in connection with the Rigaer94 solidarity demonstration in the summer of the same year and spent three months in pre-trial detention in the women‘s prison JVA-Lichtenberg in Berlin¹.

This morning (10.11.), around 8:00 a.m., Thunfisch was forced to get off a plane at Berlin-Schönefeld airport and was then arrested on the ground by three federal pigs, including a pig named Göhring (similar to Hermann Göring, one of the most powerful figures in the NSDAP). The arrest warrant was issued in January and is based on an investigation in Münster in 2016, accusing her of arson.

Around noon she was brought before the magistrate in the district court of Königs Wusterhausen / Wildau, who nodded off the existing arrest warrant. As a result, she was taken to the Luckau-Duben prison, a women’s prison in Brandenburg. She is expected to be transferred to NRW on Wednesday. To which prison exactly is still unclear.

As soon as there is something new, we will get back to you.

Thunfisch is happy about every form of solidarity.

Freedom for all prisoners!

more info: https://freethunfisch.blackblogs.org

********

Thunfisch arretée à nouveau!

Vers 8 heures ce matin, Thunfisch a été forcé de descendre d’un avion à l’aéroport de Berlin-Schönefeld et a ensuite été arrêté au sol par trois keufs fédéraux, dont un porc nommé Göhring.

Ce n’est pas la première fois que Thunfisch a été balancée en taule. Il y a près de trois ans, en novembre 2016, qu’elle a été placé en detention provisoire en marge d’une manif en solidarité avec la Rigaer 94.¹ Elle a du passer trois mois dans la maison d’ârret de femmes à Berlin-Lichtenberg.

Le mandat d’ârret a été deposé en janvier et repose sur une enquête menée à Münster en 2016. Elle est accusée d’incendie criminel. Vers midi elle a été conduite devant le magistrat du tribunal de district de Königs Wusterhausen / Wildau, qui a confirmé le mandat d’arrêt existant. En suite elle a été emmenée à la prison de Luckau-Duben, une prison pour femmes dans le Brandebourg. Elle partira en direction de la Rhénanie-du-Nord-Westphalie mercredi, à priori. La prison de destination exacte n’est pas encore sûre.

Dès qu’il y a des nouvelles, on vous informera.

Thunfisch apprecie toute forme de solidarité!

Liberté pour tout.es les prisonnièr.es!

plus des informations: https://freethunfisch.blackblogs.org

+++UPDATE+++

Thunfisch wird voraussichtlich am Freitagabend in der JVA Bielefeld-Brackwede ankommen. Der Schub geht über Halle und Hannover

Thunfisch will arrive at the prison of Bielefeld-Brackwede on friday evening. The transfer passes by Halle and Hannover.

Thunfisch va, a priori arriver à la prison de Bielefeld-Brackwede vendredi soir. Le transfer passera à travers les prisons de Halle et Hannover.

Demo gegen die Waffenverbotszone

Unsere Waffe heißt Solidarität! – WVZ abschießen, soziale Sicherheit stärken!

CopWatch [LE] mobilisiert zu einer Demonstration gegen die Waffenverbotszone. Auch wenn wir finden, dass der Aufruf inhaltlich nicht weit genug geht1, rufen wir alle auf sich an der Demo zu beteiligen.

Polizei abschießen! Für eine Welt ohne Herrschaft!

1 Wir stellen keine Forderungen an den Staat, da wir ihn nicht reformieren wollen, sondern sein Ende herbeisehnen. Und uns stört auch nicht das “rechtswidrige Verhalten der Polizei” und die von ihr ausgehenden “unverhältnismäßigen Grundrechtseingriffe”, sondern ihre bloße Existenz.